QSL HB9BXB

QSL  HB9BXB

 

Vorstellung:

 

  • Name: Ruedi

  • QTH: Boniswil

  • Locator: JN47CH

  • Licensed since: 1979

  • My old Call HB9MXF

 

Wie ich zum Amateurfunk kam...  

Auf diesen Seiten möchte ich ein paar kleine Einblicke in unser interessantes Hobby geben und dabei auch Bilder zur Veranschaulichung zeigen. Ich habe absichtlich keine Links zu AFU-Seiten angegeben, die gibt es ja schon zur Genüge im Netz. 


HB9BXB    RUFZEICHEN   von "Ruedi" Boniswil   JN47CH  (QRA Locator) 

Ach ja, für alle, die gar nicht so genau wissen, was Amateurfunk ist:
Wir Amateurfunker kommunizieren aus Freude am Gespräch und an der Hochfrequenztechnik über die UKW- und Kurzwellen-Frequenzen miteinander - und das um die ganze Welt.


Im Video rechts könnt ihr mal ein kurzes "QSO " mit einer Station auf der griechischen Insel Skiathos mitlauschen*.
Zur Beispiel  habe ich unten ein paar Beispiele zum Anhören. Betriebsarten nennen wir die verschiedenen Möglichkeiten, mit denen der Funker ein Signal übertragen kann*. ( *in Bearbeitung)
 
Betriebsarten im Amateurfunk*:
Telegrafie (CW) Sprechfunk (SSB) Fernschreiben (RTTY) Digital-Funk (PSK31) Digital-Funk (AMTOR) Digital-Funk (PACTOR) Digital-Funk (MT63) Wetterfax (WFax) Digital-Funk (DSSS) Digital-Funk (Hellschreiben) Schmalbandfernsehen (SSTV)  das sind nur ein paar Beispiele die den Amateurfunk vielseitig und spannend  machen. (*in Bearbeitung)

Amateurfunk, was ist das eigentlich?

Die Faszination Amateurfunk - was macht sie aus?
Was ist das Tolle daran? Jeder Funkamateur wird Ihnen etwas anderes sagen - denn der Amateurfunk ist äusserst vielseitig. Die Kombination aus Technik, Kommunikation, Experimentieren in verschiedensten Bereichen und Sport hat auch im Zeitalter des Internet ihren Reiz nicht verloren. Viele haben über den Amateurfunk den Einstieg in die Berufswelt über einen technischen Beruf oder ein naturwissenschaftliches Studium gefunden.

Informieren Sie sich hier...

...gut verständlich und umfassend zu den folgenden Themenbereichen:

Amateurfunk, Faszination und Motivation
Amateurfunk ist vielfältig
Der Weg zum Amateurfunk
Der erste Kontakt mit Amateurfunk
Die Betriebsarten
Die Funkstation
Die Antennen
Amateurfunk und Sport
Amateurfunk, Faszination und Exklusivität
Amateurfunk im Dienste der Öffentlichkeit
Public Relations
Definitionen
... und vieles mehr

Link zur Webseite mit diesen Themen


In Form eines "Behelf für Amateurfunk" hat eine Gruppe von Funkamateuren ein sehr umfangreiche Dokument mit Erklärungen zu vielen Teilbereichen verfasst. Das über 50 Seiten umfassende PDF-Dokument können Sie hier downloaden.

Zögern Sie nicht aktive Funkamateure zu kontaktieren oder direkt die Sektionen der USKA Union Schweizerischer Funkamateure zu kontaktieren, die gerne Ihre Fragen beantworten.

Link Amateurfunk Vereine in Ihrer Nähe

Informationsmaterial der USKA

Drei Informationsbroschüren geben Ihnen einige Einblicke in das Hobby und den Funkdienst Amateurfunk. Hobby, weil der Amateurfunk eine Freizeitbeschäftigung ist - Funkdienst, weil der Amateurfunk genauso wie der Flugfunk und alle anderen Funkdienste weltweit anerkannt ist. Daher ist der Amateurfunk mit vielen Privilegien gegenüber z.B. dem CB-Funk ausgestattet, Funkamateure müssen aber auch technische und betriebliche Kenntnisse nachweisen, um diese Privilegien erlangen zu können. Dies geschieht in der Schweiz durch das Ablegen einer Prüfung beim Bundesamt für Kommunikation BAKOM. Informationen dazu finden Sie hier.

uska.ch

Kunst und Hobby

 
 
 

Webdesign by HB9BXB

hb9bxb.homepagetool.ch/

 

www.hamqth.com/HB9BXB

 

Webdesign by HB9BXB